071 – Der globale Giftmüllhandel

avatar
Philipp Janssen

Weltweit wird giftiger Müll produziert, doch oftmals soll dieser nicht im eigenen Land gelagert werden. Daraus entstand ein globaler Giftmüllhandel. Simone M. Müller hat zu diesem Thema geforscht und ist meine Gesprächspartnerin.

Shownotes

Der Weg zum Müllhandel
Giftmüll
Umweltbewegung
Nimby

Was Geiftmüll ist
Chemische Waffe
Pestizid
Environmental Protection Agency (EPA)
Asbest

Ein Schiff geht auf die Reise
Bahamas
Puerto Rico
Panama
Haiti
Port au Prince
Khian Sea
Bangladesh
Singapur

Die Spurensuche
Londoner Konvention (London Dumping Convention)
Basler Übereinkommen
Bamako Convention

Literaturempfehlungen
Doku „Global Dumping Ground“
Simone Müller: Rettet die Erde vor den Ökonomen? Lawrence Summers’ Memo und der Kampf um die Deutungshoheit über den internationalen Giftmüllhandel, in: Archiv für Sozialgeschichte 56 (2017), S. 353-373.
Simone Müller: “Hidden Externalities: The Globalization of Hazardous Waste”, in: Business History Review 93, 1 (2019): S. 51-74.
Max Liboiron: Pollution is Colonialism, Durham 2021.
Simone Müller and David Stradling, “Water as the Ultimate Sink: Linking Fresh and Saltwater History,” International Review of Environmental History 5, 1 (2019): 23-41.

Gastempfehlung
Franziska Torma

Ein Gedanke zu „071 – Der globale Giftmüllhandel

  1. Was um Himmels Willen hat Bauxit, ein Aluminiumerz, mit Asbest zu tun, womit verschiedene faserige Silikatminerale bezeichnet werden? Sorry, aber als gelernte Geologie muß ich da einfach Widerspruch anmelden. Die beiden haben soviel miteinander zu tun wie Äpfel und Löwenzahn.

Schreibe einen Kommentar zu Barbara Fischer-Bossert Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.