Empfehlungen

Hervorgehoben

076 – (Deutsche) Soldatengräber – Eine Kulturgeschichte

avatar
Philipp Janssen
Der Tod eines Soldaten unterscheidet sich vom natürlichen Tod eines Zivilisten, der durch Alter oder Krankheit stirbt. Er stirbt oft jung und durch Gewalt. Im Krieg zu fallen war stets eine Besonderheit. Die Heldenverehrung und Phrasen wie „Gefallen für das Vaterland!“ sind schnelle Assoziationen mit Tod im Krieg. Nina Janz hat sich dem Thema aus kulturwissenschaftlich-historischer Perspektive genähert und dazu geforscht, wie unterschiedlich den Kriegstoten gedacht wurde.

Weiterlesen

075 – Vom Gast zum Gastwirt – Türkische Arbeitswelten in West-Berlin

avatar
Philipp Janssen
Zwischen 1955 und 1973 kamen 14 Millionen so genannte Gastarbeiter in die Bundesrepublik Deutschland. Nach dem Anwerbestopp blieben drei Millionen in West-Deutschland und kehrten nicht in ihre Heimat zurück. Unter ihnen vor allem Türkischstämmige. Ich spreche heute mit Stefan Zeppenfeld darüber, wie die türkischen Gastarbeiter kamen, wie ihre Arbeitswelten in West-Berlin aussahen und wie diese sich wandelten.

Weiterlesen

074 – Das Sonderkommando R in Transnistrien (1941-1944)

avatar
Philipp Janssen
Begrenzt von den Flüssen Bug und Dnister liegt das historische Transnistrien. Im Zweiten Weltkrieg war es rumänisches Interessengebiet, wurde aber auch von dem deutschen Sonderkommando R(ussland) beeinflusst. Was sich dort genau abspielte und welche Rolle dieses Kommando an dem arbeitsteiligen Holocaust in dieser Region hatte, erforscht Vanessa Eisenhardt.
Weiterlesen

073 – Die Treuhand

avatar
Philipp Janssen
Zur deutsch-deutschen Wiedervereinigung gehörte auch ein Umgang mit den etwa 8000 ostdeutschen Staatsbetrieben mit ihren vier Millionen Beschäftigten. Die Treuhand sollte diese Betriebe in die marktwirtschaftliche Ordnung überführen. Heutzutage ist diese Institution unter Dabeigewesenen mit negativen Gedanken belastet, weil viele Betriebe stillgelegt wurden und viele Menschen ihren Job verloren. Marcus Böick hat hier eingehakt, hat zur Treuhand geforscht und sich genauer angesehen wer dort arbeitete und wie dort gearbeitet wurde.
Weiterlesen

072 – Vergnügen in der Hafenstadt Hamburg

avatar
Philipp Janssen
Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden in vielen westlichen Metropolen Orte des Vergnügens. Einige hatten nur eine kurze Dauer und verschwanden schnell wieder, andere blieben und sind noch heute über die Städte hinaus bekannt und Magneten für Menschen auf der Suche nach Spiel, Spaß oder Unterhaltung. Alina Laura Just hat sich in ihrer Forschung Hamburg gewidmet und ist meine Gesprächspartnerin.

Weiterlesen

SF 007 – Podcast und Geschichte

avatar
Philipp Janssen
Podcast, Geschichte und Öffentlichkeit. Was bringt es über Geschichte zu reden“? Dazu habe ich meinen Podcast- und Historikerkollegen Ralf Grabuschnig zu Gast, um mit ihm über das Thema zu sprechen.

Weiterlesen

071 – Der globale Giftmüllhandel

avatar
Philipp Janssen
Weltweit wird giftiger Müll produziert, doch oftmals soll dieser nicht im eigenen Land gelagert werden. Daraus entstand ein globaler Giftmüllhandel. Simone M. Müller hat zu diesem Thema geforscht und ist meine Gesprächspartnerin.

Weiterlesen

SF 006 – Der Versuch Militärgeschichte zu verstehen

avatar
Philipp Janssen
Buchhandlungen, das Fernsehen und das Internet sind voll davon. Man könnte meinen alles sei bekannt, alles sei erforscht, die Informationen lägen alle offen dar. Bernhard Kast widmet sich auf seinen YouTube-Kanälen seit 2016 dem Thema Militärgeschichte. Und darüber sprechen wir: Über den Versuch die Militärgeschichte zu erforschen, um sie zu verstehen.

Weiterlesen

070 – Der Westfälische Frieden und die Diplomaten

avatar
Philipp Janssen
Frieden zu schaffen ist als Herrscher gar nicht so einfach, wenn man auf Diplomaten angewiesen ist, die für einen den Frieden verhandeln. Warum das im Westfälischen Frieden ein Punkt bei den Verhandlungen war, erforscht Lena Oetzel, die meine Gesprächspartnerin ist.

Weiterlesen