033 – “Enemy Aliens” in den britischen Kolonien im Ersten Weltkrieg

avatar Philipp Janssen

Hinweis: Leider sind auf der Spur des Gastes Störgeräusche zu hören, die ich auch mit ausgeklügelten Einstellungen nur minimieren konnte. Ich bitte für die Qualität dieser Folge um Entschuldigung.

Mit Beginn des Ersten Weltkriegs befanden sich auf britischem Territorium „Enemy Aliens“, auf Deutsch „feindliche Ausländer“. Als „Feinde im Inneren“ gelabelt, wurden diese Menschen konzentriert und interniert. Wie der Alltag in diesen Lagern war und über vieles mehr, spreche ich mit Tamara Braun. Weiterlesen

032 – Auf dem Forum – Temporäre Platznutzung in antiken Städten Italiens

avatar Philipp Janssen

Das Forum war in der Antike Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens. Für bestimmte Gelegenheiten wurde der Platz vorübergehend umgebaut und bebaut. Womit, wofür und über vieles mehr, spreche ich mit Lukas Bossert.

Shownotes

Der Weg zum Projekt
Digitales Forum Romanum
Forum Romanum

(3D-)Rekonstruktion
Gladiator
Amphitheater
Tacitus
Paestum

Das Forum
Forum_

Über Löcher und verschüttete Städte
Alba Fucens
Archäologie
Ausgrabung
Stratigraphie

Literaturempfehlungen
Lukas Bossert: Auf dem Forum – Die temporäre Platznutzung in antiken Städten Italiens, 2019.
Henrik Mouritsen: Pits and Politics: interpreting colonial fora in republican Italy, in : Papers of the British School at Rome (2004) 72, S. 37-67.
Filippo Coarelli: Pits and fora: a reply to Henrik Mouritsen, in : Papers of the British School at Rome (2005) 73, S.23-30.

Gastempfehlungen
Erika Holter
Moritz Hinsch

031 – Rechtspraktiken in England (1200-1400)

avatar Philipp Janssen

Wir befinden uns im England zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert. Zwei Parteien haben Streitigkeiten, um ein Stück Land. Es gibt einen König, aber es gibt kein stehendes Gericht, an das man sich wenden könnte. Was also tun und wie wurde Recht praktiziert? Darüber spreche ich mit Silke Schwandt. Weiterlesen

030 – Moderne Wahlen in Preußen und den USA im 19. Jahrhundert

avatar Philipp Janssen

Wahlen sind essenzieller Bestandteil heutiger Demokratien. Genauso, wie in der Demokratie immer wieder um Dinge gekämpft werden musste, ist das heutige Wahlrecht eine Errungenschaft, die erst erstritten werden musste. Darüber, wie das genau vonstatten ging und sich Wahlen in der Moderne entwickelten, spreche ich mit Hedwig Richter. Weiterlesen

029 – Zeiten im Militär

avatar Philipp Janssen

Die Zeit strukturiert unseren Tag. Eine festgesetzte Zeit macht Dinge planbar. Wie fatal wäre beispielsweise ein Angriff, wenn die Hälfte der Soldaten fehlen würde? Oder die Kanone nicht zur rechten Zeit schießt? Die Zeit, die Uhr, hat das Militär stark verändert und darüber spreche ich mit Frank Reichherzer. Weiterlesen

028 – Hacker in Ost- und Westdeutschland

avatar Philipp Janssen

Seit den 1970er-Jahren verbreitete sich der PC in Deutschland. Unter den ersten Nutzern war eine technikaffine Gruppe, die Hacker. Durch kritische Ausbildung an der Technik prägten sie den Umgang anderer Nutzer mit dem Computer. In der Bundesrepublik sorgten die Hacker mit öffentlich wirksamen Aktionen für Aufsehen. Sie waren aber auch für ihre Expertise und ihre Beteiligung in Fragen des Datenschutzes bekannt. Darüber, über den Chaos Computer Club und vieles mehr spreche ich mit Julia Gül Erdogan.
Weiterlesen

027 – Die Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung im NS

avatar Philipp Janssen

Ich spreche mit Henry Marx über die Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung im Nationalsozialismus. Sie wurde 1927 per Gesetz die Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung geschaffen. Damit hatten versicherte Arbeitslose zum ersten Mal überhaupt einen Anspruch auf Unterstützung. Unter den Nationalsozialisten erfuhr die Reichsanstalt eine Wandlung ihrer Aufgaben sowie Handlungsfelder und Handlungsweisen. Darüber und über vieles mehr sprechen wir in dieser Folge. Weiterlesen

026 – Die Geschichte der SA

avatar Philipp Janssen

Als Ordnertruppe der NSDAP gegründet, entwickelte sich die später Sturmabteilung, kurz SA, zu einer Schlägertruppe, die in der Weimarer Republik unter anderem Saal- und Straßenschlachten mit Kommunisten und Linken provozierte. Nach der so genannten Machtergreifung gehörten ihr schnell über eine Millionen Männer an. Doch 1934 überschritt die SA vermeintlich ihren Zenit und wurde politisch unbedeutender, existierte aber bis Kriegsende weiter. Über den Aufstieg, Fall und ihr Wirken bis 1945 spreche ich heute mit Daniel Siemens. Weiterlesen

025 – Die Heavy-Metal-Szene in der DDR

avatar Philipp Janssen

Durch die Radiostationen der Amerikaner und Briten kamen Menschen östlich der Elbe mit Metal in Berührung. Schnell entwickelte sich eine vitale Community, die die raren Platten, Mitschnitte und Informationen austauschte. Wie ebenso oft, wurde auch die Metal-Szene von der Staatssicherheit beäugt. Dazu und über vieles mehr spreche ich mit Nikolai Okunew. Weiterlesen

024 – Das KZ Auschwitz 1942-1945 und die Todesmärsche – Eine Edition

avatar Philipp Janssen

2018 erschien der 16. und damit letzte Band der Edition „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945“, kurz VEJ. Der Band dokumentiert anhand ausgewählter Quellen die Geschichte des Konzentrationslagers Auschwitz bis zu seiner Räumung sowie die sogenannten Todesmärsche. Darüber, wie dieser Band entstanden ist, wie man die Quellen überhaupt auswählt und wie sie ediert wurden, spreche ich mit Andrea Rudorff, der Bearbeiterin des Bandes. Weiterlesen