SF 006 – Der Versuch Militärgeschichte zu verstehen

avatar
Philipp Janssen

Buchhandlungen, das Fernsehen und das Internet sind voll davon. Man könnte meinen alles sei bekannt, alles sei erforscht, die Informationen lägen alle offen dar. Bernhard Kast widmet sich auf seinen YouTube-Kanälen seit 2016 dem Thema Militärgeschichte. Und darüber sprechen wir: Über den Versuch die Militärgeschichte zu erforschen, um sie zu verstehen.

Weiterlesen

070 – Der Westfälische Frieden und die Diplomaten

avatar
Philipp Janssen

Frieden zu schaffen ist als Herrscher gar nicht so einfach, wenn man auf Diplomaten angewiesen ist, die für einen den Frieden verhandeln. Warum das im Westfälischen Frieden ein Punkt bei den Verhandlungen war, erforscht Lena Oetzel, die meine Gesprächspartnerin ist.

Weiterlesen

SF 005 – Konfliktsimulationen

avatar
Philipp Janssen

Im Netz oder persönlich werden sie seit Dekaden gespielt: Konfliktsimulationen, kurz Kosims. Initial von einem preußischen Offizier erfunden, erfreuen sich diese Brettspiele weltweit einer gewissen Beliebtheit. Worum es geht und was daran so spannend ist, möchte ich mit Tim Kersten besprechen.

Weiterlesen

069 – Historische Mütterbilder

avatar
Philipp Janssen

Jeder Mensch hat eine Mutter. Historisch betrachtet standen Mütter jedoch oft im Schatten von Literatur und Forschung. Eva-Maria Obermann forscht zu Müttern in der Literatur und ist meine Gesprächspartnerin.

Weiterlesen

068 – Fremdsichten der Bundeswehr und Nationalen Volksarmee (1949-1989)

avatar
Philipp Janssen

Der Ost-West-Konflikt wurde in Europa nie zu einem “heißen Krieg”. Und doch war die “Was wäre wenn?”-Frage zentraler Punkt bei der Bundeswehr und der Nationalen Volksarmee. Die militärische Ausbildung in beiden deutschen Armeen war deshalb bis 1989 in der politischen Bildung und der Gefechtsausbildung darauf ausgerichtet wer der “mögliche” oder “potenzielle” Gegner sein würde. Klaus Schroeder hat zu den Feindbildern in der Bundeswehr und der NVA geforscht und ist mein Gast.

Weiterlesen

067 – Geliebte Freundin! – Frauenpaare im Bürgertum um 1900

avatar
Philipp Janssen

Spätestens um 1890 waren Lebensgemeinschaft und Liebesbeziehungen bürgerlicher Frauen in Deutschland und Schweden ein gesellschaftlich wahrnehmbares Phänomen. Es waren Frauen, die wirtschaftlich die Möglichkeit zu einem unabhängigen Leben hatten und sich bildungsbürgerlich begriffen. Über die Entstehung dieses Lebensmodells und über das Funktionieren in einer bürgerlichen Gesellschaft spreche ich mit Bianca Walther.

Über den Gast
Anna Pappritz
Anna Pappritz, Bianca Walther (Hrsg.): Indisches Tagebuch – Eine Frauenrechtlerin reist nach Ceylon, Indien und Kairo (1912-1913), St. Ingbert 2020.

Bürgerliche Frauen im 19. Jahrhundert
Helene Lange
Frauenbildung
Höhere Mädchenschule
Mädchenpensionat
Gouvernante
Lehrerinnenseminar

Frauen eignen sich neue Räume an
Korsett
@RichterHedwig auf Twitter
Dreikaiserjahr

Codes und Inszenierung
Elisabeth Winterhalter
Ottilie Roederstein
Caroline Farner
Selma Lagerlöf

Louise Otto-Peters

Literaturempfehlungen
Lillian Faderman : Surpassing the Love of Men – Romantic Friendship and Love Between Women from the Renaissance to the Present, London 1981. (auf Deutsch erschienen als: Köstlicher als die Liebe der Männer)
Kerstin Wolff: Anna Pappritz 1861-1939 – Die Rittergutstochter und die Prostitution, Sulzbach/Taunus 2017.
Christiane Leidinger: Keine Tochter aus gutem Hause: Johanna Elberskirchen (1864 – 1943), Konstanz 2008.
https://biancawalther.de/

Gastempfehlungen
Susanne Wosnitzka
Mirjam Höfner
Laura Baumgarten

066 – Elvis und der Kalte Krieg

avatar
Philipp Janssen

Der Kalte Krieg steckt Mitte der Fünfziger Jahre gerade in einer heißen Phase der Systeme aus Ost und West. Wer wird die Supermacht? Die Vereinigten Staaten von Amerika oder die Sowjetunion? Und genau in diesem Moment wird ein Mann aus Memphis bekannt und berühmt. Und zwar Elvis Presley. Welchen Einfluss er im Wettstreit der Systeme hatte, hat sich Mathias Häußler in seinem Projekt angeschaut und ist mein Gast.

Weiterlesen

065 – Offizier oder Manager? – Amerikanische Kommandeure im Zweiten Weltkrieg

avatar
Philipp Janssen

Die amerikanische Wirtschaft und das amerikanische Militär haben eine lange Tradition der Zusammenarbeit, so dass man heute immer wieder vom „militärisch-industriellen Komplex“ hört und liest. Jonathan Zimmerli hat darüber hinaus geforscht, ob und in wieweit sich wirtschaftliche Praktiken der Führung in der amerikanischen Armee wiederfinden lassen und darüber sprechen wir.

Weiterlesen

064 – Geschichte(n) aus dem “Gewaltraum Belagerung”

avatar
Philipp Janssen

Im 17. und 18. Jahrhundert war die Belagerung die zentrale Operationsform im Krieg. Dies bedeutete auch, dass die Belagerung der Dreh- und Angelpunkt von Macht- sowie Herrschaftswechseln wurde und auf kleinstem Raum unterschiedliche Gewaltformen vereinte. Zu diesem Thema begrüße ich Anke Fischer-Kattner, die hier genauer hinschaut, wie der frühneuzeitliche Belagerungskrieg aussah.

Weiterlesen

063 – Schokolade und Schwarzsein – Eine Kulturgeschichte

avatar
Philipp Janssen

Kein Produkt wurde so mit Schwarzsein verknüpft, wie Schokolade. Die die oft sklavereiähnlichen Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen wurden in der Bewerbung von Schokolade realitätsfern dargestellt. Silke Hackenesch hat erforscht, wie Schokolade als Metapher für Schwarzsein zur Rassifizierung und Erotisierung schwarzer Körperlichkeit beigetragen hat, aber auch Möglichkeiten zur selbstermächtigenden Verwendung lieferte.

Weiterlesen