049 – Dem Untergang verpflichtet – Der Krieg im Westen 1944/45

avatar
Philipp Janssen

Spätestens nach der Kapitulation der 6. Armee in Stalingrad und des so genannten Afrika-Korps in Nordafrika 1943 war klar, dass der Krieg für Deutschland nicht mehr zu gewinnen war. Trotzdem kämpften deutsche Soldaten noch bis Mai 1945 weiter. Aber warum taten sie dies? John Zimmermann hat sich genau diese Frage gestellt, darüber geforscht und sich angeschaut, wie sich die deutsche Kriegsführung im Westen zwischen 1944 und 45 entwickelte. Und darüber spreche ich mit ihm.

Weiterlesen

048 – Das multireligiöse Sizilien im Mittelalter

avatar
Philipp Janssen

Das Mittelmeer im Mittelalter. Erst wurde Sizilien 250 Jahre arabisch, also muslimisch beherrscht. Dann wurde die Insel von den Normannen zurückerobert und dadurch wieder christlich regiert. Wie unter den beiden Herrschaften mit religiösen Minderheiten und Mehrheiten kommuniziert und Beschlüsse verhandelt wurden, hat Theresa Jäckh erforscht und darüber spreche ich mit ihr.

Weiterlesen

SF 004 – #OpaImKrieg – Die Suche nach der Geschichte des Uropas

avatar
Philipp Janssen

Ob Historiker*in oder einfach nur an Geschichte interessierte Menschen, oft kommt man an den Punkt, die Frage zu stellen „Was hat Opa oder Ur-Opa eigentlich im Krieg gemacht?“ Was dann beginnt ist, das kann man schon verraten ein Puzzle. Ich habe mich selbst auf die Suche nach der Geschichte meines Ur-Opas gemacht und wurde dann von Freunden und der Familie gefragt, ob ich das auch für sie zu tun könnte. Florian Wittig hat das für seinen Uropa auch getan und so dachten wir uns, wir könnten von unseren Erfahrungen berichten.

Weiterlesen

047 – 9. November – Innenansichten eines Jahrhunderts

avatar
Philipp Janssen

Kein anderes Datum hat sich in die deutsche Erinnerung so eingeschrieben, wie der 9. November. Denken wir an die Jahre 1918 – die Ausrufung der Republilk, 1938 – Die Reichspogromnacht – oder 1989 – den Fall der Mauer. Charlotte Jahnz hat zusammen mit Anke Hilbrenner ein Buch geschrieben und zeigen darin, was an 9. Novembern passiert ist, wie es zu den Ereignissen kam und was daraus wurde und zwar aus ganz anderen Perspektiven, als wir sie bisher kennen.

Weiterlesen

046 – Das (rassistische) Serbenbild der deutschen Besatzer (1941-1944)

avatar
Philipp Janssen

Viele deutsche Soldaten kannten ihre Einsatzgebiete oft nur aus der Literatur oder durch die preußische und/oder nationalsozialistische Brille. Daraus ergab sich eine wilde Mischung aus Vorstellungen und Stereotypen, die dann im Einsatzort auf die Realität prallten. Johannes Breit forscht dazu und schaut sich an, wie deutsche Besatzer Serbien wahrnahmen und worauf diese fußten.

Weiterlesen

045 – Die Umwelt als Feld von Entwicklungspolitik in São Paulo und Mexiko-Stadt

avatar
Philipp Janssen

Großstädte und Megastädte werden immer mehr. 2050 sollen über zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben, prognostizieren die Vereinten Nationen. In den 1970er Jahren wuchsen lateinamerikanische Städte exponentiell und standen damit vor großen Herausforderungen. Um diesen zu begegnen baten die entsprechenden Länder um ausländische Hilfe. Sabrina Kirschner forscht in diesem Zusammenhang zu den veränderten Wahrnehmungen und Umgang mit urbanen Umweltproblemen seit den 1970er-Jahren für die Städte São Paulo and Mexico-Stadt.

Weiterlesen

044 – Die Lobbyarbeit und Propaganda Südafrikas in der Bundesrepublik während der Apartheid (1976-1986)

avatar
Philipp Janssen

Fast drei Jahrzehnte bemühte sich der südafrikanische Apartheitsstaat die Beziehung zu politischen Entscheidungsträger*innen in Westdeutschland auszubauen und die bundesdeutsche Debatte über Südafrika zu beeinflussen. Andreas Kahrs hat das Thema erforscht und kann über die Zusammenhänge und vieles mehr etwas sagen.

Weiterlesen

SF 003 – The Great War – Geschichte auf YouTube

avatar
Philipp Janssen

In dieser Folge geht es wieder um die Vermittlung von Geschichte, diesmal auf YouTube. Mit über einer Millionen Abonnenten und fast 700 produzierten Videos ist der Kanal „The Great War“ über den Ersten Weltkrieg ein Schwergewicht im Bereich Geschichte. Seit 2014 blicken die Macher jede Woche einhundert Jahre zurück und berichten über die damaligen Geschehnisse rund um den Ersten Weltkrieg und die Zeit danach. Ich spreche mit Florian Wittig über die Erfahrungen, die er und sein Team in den letzten Jahren gesammelt haben und wie sie das Thema Geschichtsvermittlung überhaupt anpacken.

Weiterlesen

043 – Francos Moderne – Technokratie und Diktatur in Spanien (1956-1973)

avatar
Philipp Janssen

Ähnlich dem Nationalsozialismus, herrschte in Spanien unter Franco seit dem Bürgerkrieg die Maxime der Autarkie. Ende der 1950er Jahre setzen sich die Technokraten gegenüber der Herrschaftselite durch und sorgten für eine wirtschaftliche Öffnung Spaniens, die zum spanischen Wirtschaftswunder führten. Darüber über vieles mehr spreche ich mit Anna Catharina Hofmann.

Weiterlesen

042 – Der KZ-Komplex Mauthausen vor Gericht

avatar
Philipp Janssen

Zwischen August 1938 und Mai 1945 entstand in Österreich um das Konzentrationslager Mauthausen ein Komplex von mehr als 40 Außenlagern. Über 90.000 Menschen verloren dort ihr Leben. 30.000 auf unnatürliche Weise und damit justiziabel. Wo und wie diese Fälle juristisch aufgearbeitet wurden, hat Christian Rabl erstmals erforscht und mit ihm spreche ich.

Weiterlesen