090 – Clausewitz verstehen

avatar
Philipp Janssen

Carl von Clausewitz hat mit „Vom Kriege“ an einem Klassiker der militärischen und politischen Theorie gearbeitet. Sehr bekannt sind Zitate wie „Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln“; Menschen in bestimmten Kontexten zitieren Clausewitz oft und gern, haben ihn jedoch selten gelesen. Nicht zuletzt, weil der Text in ein komplexes Universum eintaucht, dass Kontext braucht. Genau hier steigt mein Gast mit seinem Buch „Clausewitz verstehen“ ein und liefert damit eine Einführung in den clausewitzschen Kosmos. Dazu begrüße ich Christian Müller.

Shownotes

Der Weg zum Projekt
Raymond Aron: Clausewitz – Den Krieg denken, Frankfurt am Main/Berlin/Wien 1980.
Panajotis Kondylis: Theorie des Krieges – Clausewitz – Marx – Engels – Lenin, Stuttgart 1988.

Über Carl von Clausewitz
Carl von Clausewitz
Ancien Régime
Kabinettskrieg
Spätaufklärung
Gerhard von Scharnhorst
Johann Heinrich Pestalozzi
Schlacht bei Waterloo

Über Vom Kriege
Andreas Herberg-Rothe: Das Rätsel Clausewitz – Politische Theorie des Krieges im Widerstreit, München 2001.
Schlieffen-Plan
Helmuth von Moltke
Theobald von Bethmann Hollweg

Die Wirkung von „Vom Kriege“
Basil Liddell Hart
John Keegan
Martin van Creveld

Literaturempfehlungen
Christian Th. Müller: Clausewitz verstehen – Wirken, Werk und Wirkung, Leiden/Boston/Paderborn 2021.
Raymond Aron: Clausewitz – Den Krieg denken, Frankfurt am Main/Berlin/Wien 1980.
Panajotis Kondylis: Theorie des Krieges – Clausewitz – Marx – Engels – Lenin, Stuttgart 1988.
Hew Strachan: Carl von Clausewitz’s On war – A biography, London 2008.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert