017 – Der (Berliner) Zoo

avatar Philipp Janssen

Mutmaßlich war jede/r schon irgendwann einmal in einem Zoo. Bei traditionellen deutschen Zoos denkt man vielleicht an Hagenbecks Tierpark in Hamburg oder den Berliner Zoo. Aber wie kam ein Zoo in den zwanziger Jahren an Giraffen und Löwen? Und wie unpolitisch oder politisch konnte ein Zoo in der Monarchie oder im Nationalsozialismus sein? Darüber und über vieles mehr spreche ich heute mit Clemens Maier-Wolthausen.

Shownotes

Der Zoo
Wandermenagerie
Schloss Schönbrunn
Jardin des Plantes
Zoo
London Zoo
Martin Hinrich Lichtenstein
Naturkundemuseum
Pfaueninsel
Alexander von Humboldt
Zoologischer Garten Berlin


Wo die Tiere herkommen

Washingtoner Artenschutzübereinkommen
Erhaltungszucht
Carl Hagenbeck
Tierpark Hagenbeck
Tierhändler Hermann Ruhe
Tierhandlung Heinrich Fockelmann

Berliner Zoo im Nationalsozialismus
Lutz Heck
Förderndes Mitglied der SS
Märzgefallene
Mitglieder-Aufnahmesperre der NSDAP
Hermann Göring
Sturmabteilung

Lutz Heck, Hermann Göring und der Auerochse
Auerochse
Wisent
Heinz Heck
Eugen Fischer

Zoo im Krieg
Luftangriffe der Alliierten auf Berlin
Berliner Flaktürme

Zoo als Front
Schlacht um Berlin
Knautschke

Kriegsende von Lutz Heck
Katharina Heinroth
Oskar Heinroth

Tierpark in Friedrichsfelde
Heinrich Dathe
Tierpark Berlin

Lutz Heck in der Nachkriegszeit
Ludwig Heck
Gedenktafel für die Büste von Lutz Heck

Literaturempfehlungen
Christina Wessely: Künstliche Tiere – Zoologische Gärten und urbane Moderne, Berlin 2008.
Jan Mohnhaupt: Der Zoo der Anderen: Als die Stasi ihr Herz für Brillenbären entdeckte & Helmut Schmidt mit Pandas nachrüstete, München 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.