042 – Der KZ-Komplex Mauthausen vor Gericht

avatar Philipp Janssen

Zwischen August 1938 und Mai 1945 entstand in Österreich um das Konzentrationslager Mauthausen ein Komplex von mehr als 40 Außenlagern. Über 90.000 Menschen verloren dort ihr Leben. 30.000 auf unnatürliche Weise und damit justiziabel. Wo und wie diese Fälle juristisch aufgearbeitet wurden, hat Christian Rabl erstmals erforscht und mit ihm spreche ich.

Shownotes

Über den Gast
KZ-Nebenlager St. Aegyd am Neuwalde
KZ Melk
Zeithistorisches Zentrum Melk

Der Weg zum Projekt
Mauthausen-Hauptprozess in Dachau

Das KZ Mauthausen
KZ Mauthausen
Liste der Außenlager des KZ Mauthausen
Gauleiter von Oberdonau August Eigruber
Deutsche Erd- und Steinwerke (DEST)
KZ Gusen
Eisenwerke Oberdonau
Steyr Daimler Puch
KZ-Nebenlager Steyr-Münichholz
Stollen am Loiblpass

Anfänge der Aufarbeitung zu Mauthausen
KZ Ebensee
Automatischer Arrest
Kommandant des KZ Mauthausen Franz Ziereis
Stellvertreter von Ziereis, Georg Bachmayer

Die weiteren Verfahren und Nürnberger Folgeprozesse
KZ Loibl
Parole

Prozesse in den Opferländern
Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei

Prozesse in der BRD, DDR und Österreich
Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg
Karl Chmielewski
Karl Schulz
Anton Streitwieser
Ulmer Einsatzgruppen-Prozess
Auschwitzprozesse
Volksgericht

Quantitative Analyse der Mauthausen-Prozesse
Funktionshäftlinge
Kapo

Literaturempfehlungen
Christian Rabl: Mauthausen vor Gericht – Nachkriegsprozesse im internationalen Vergleich, Wien 2019.
Christian Rabl: Am Strang: Die österreichischen Angeklagten in den Dachauer Mauthausen-Prozessen, Wien 2018.
Hannes Liebrandt: “Das Recht mich zu richten, das spreche ich ihnen ab!”: Der Selbstmord der nationalsozialistischen Elite 1944/45, Paderborn 2017.

Gastempfehlung
Leo Gürtler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.