066 – Elvis und der Kalte Krieg

avatar
Philipp Janssen

Der Kalte Krieg steckt Mitte der Fünfziger Jahre gerade in einer heißen Phase der Systeme aus Ost und West. Wer wird die Supermacht? Die Vereinigten Staaten von Amerika oder die Sowjetunion? Und genau in diesem Moment wird ein Mann aus Memphis bekannt und berühmt. Und zwar Elvis Presley. Welchen Einfluss er im Wettstreit der Systeme hatte, hat sich Mathias Häußler in seinem Projekt angeschaut und ist mein Gast.

Shownotes

Der Weg zum Projekt
Elvis Presley
Full House
Graceland
Donald Rumsfeld

Elvis und der Kalte Krieg
United States Information Agency
Rock ’n’ Roll

Elvis und Amerika in den 50ern
Rassentrennung (Segregation)
Kinsey-Report
Playboy
Busboykott von Montgomery
Brown versus Board of Education
Tupelo (Mississippi)
White Trash
Rhythm and Blues
Milton Berle Show
Ed Sullivan Show
Amerikanisierung
YT Elvis – Hound Dog – Milton Berle Show – 5 June 1956
Johnnie Ray
Frank Sinatra

Elvis und Europa
Kaspar Maase: BRAVO Amerika – Erkundungen zur Jugendkultur der Bundesrepublik in den fünfziger Jahren, Hamburg 1992.
Bravo

Die Zeit nach dem Militär
Café Europa (G.I. Blues)
Blaues Hawaii (Blue Hawaii)
Martin Luther King
Attentat auf John F. Kennedy
Bob Dylan
The Beatles
Rassenunruhen in den Vereinigten Staaten

Das Comeback
Watergate-Affäre
Vietnamkrieg

Literaturempfehlungen
Mathias Häußler: Inventing Elvis – An American Icon in a Cold War World, London 2020.
Peter Guralnick: Careless Love – The Unmaking of Elvis Presley, Boston 1998.
Peter Guralnick: Last Train to Memphis – The Rise of Elvis Presley, Boston 1995.
Julia Sneeringer: A Social History of early Rock ’n‘ Roll in Germany – Hamburg from Burlesque to the Beatles, London 2018.
Bodo Mrozek, Jugend – Pop – Kultur, Berlin 2019.
Aline Maldener/Clemens Zimmermann (Hrsg.): Let’s Historize it! – Jugendmedien im 20. Jahrhundert, Köln 2018.

Gastempfehlungen
Sabrina Mittermeier
Florian Greiner

Ein Gedanke zu „066 – Elvis und der Kalte Krieg

  1. Wieder super interessante und spannende Folge. Nur war die Folge etwas abrupt zu Ende 😉 – also vielleicht hätte man noch kurz auf das Lebensende von Elvis eingehen können^^

Schreibe einen Kommentar zu Marco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.